EIC Accelerator Beratung

Bereitstellung finanzieller Ressourcen zur Förderung bahnbrechender technologischer Innovationen durch das EIC Accelerator-Programm

Den European Innovation Council-Beschleuniger verstehen: Ein umfassender Überblick über seinen Zweck, seine Funktionen und Möglichkeiten für visionäre Unternehmer

Der European Innovation Council (EIC) Accelerator stellt einen zentralen Bestandteil der umfassenden Reihe von Förderinitiativen von Horizon Europe dar, die sorgfältig darauf ausgelegt sind, Spitzenunternehmen zu unterstützen, die an der Spitze der Nutzung radikaler technologischer Fortschritte oder bahnbrechender wissenschaftlicher Erkenntnisse stehen, die zusammen als Deep Technology bekannt sind ( DeepTech). Mit einem Finanzrahmen, der bis zu 2,5 Millionen Euro in Form von nicht verwässernden Zuschüssen umfasst, und dem Potenzial für bis zu 15 Millionen Euro an Eigenkapitalinvestitionen pro einzelnem Projekt orchestriert das EIC Accelerator einen robusten Mechanismus zur Förderung risikoreicher, hocheffizienter Projekte. Impact-Innovationen vom Konzept bis zur Marktrealisierung. Diese strategische Kapitalzufuhr zielt darauf ab, den Wachstumskurs von Start-ups und KMU zu beschleunigen, während sie die herausfordernden Phasen der Produktentwicklung, der Skalierung und der Markteinführung meistern.

Umfassender Überblick über gezielte Technologien, die für eine Förderung durch das EIC Accelerator-Programm in Frage kommen

Seit seiner Einführung im Jahr 2021 hat das European Innovation Council (EIC) Accelerator-Programm über 400 Pionierunternehmen aus einem breiten Spektrum von Branchen unterstützt. Dazu gehören Unternehmen, die sich mit der Entwicklung kapitalintensiver Hardwarelösungen befassen, sowie solche, die sich ausschließlich auf die Innovation und den Einsatz anspruchsvoller Softwareprodukte konzentrieren, mit besonderem Schwerpunkt auf Deep-Technology-Domänen (DeepTech). Das EIC Accelerator vertritt eine offene Haltung gegenüber einem breiten Spektrum technologischer Fortschritte und legt seinen Antragstellern keine allumfassenden technologischen Zwänge auf. Um jedoch im Einklang mit den EU-Richtlinien zu bleiben, sind Technologien mit potenziellen militärischen Anwendungen von der Berücksichtigung ausgenommen. Zusätzlich zu diesem breiten Innovationsspielraum identifiziert und fördert das EIC Accelerator-Programm jährlich eine Reihe von Technologieherausforderungen. Diese Herausforderungen sollen den Fortschritt in bestimmten Technologiebereichen hervorheben und fördern, die als strategisch wichtig erachtet werden und ein hohes Potenzial für gesellschaftliche Auswirkungen innerhalb der Europäischen Union haben.

Beurteilung des Reifegrads, der für eine Technologie erforderlich ist, um sich für das EIC Accelerator-Programm zu qualifizieren

Das European Innovation Council (EIC) Accelerator-Programm zielt speziell auf Innovationen ab, die mindestens den Technology Readiness Level (TRL) 5 erreicht haben, eine Stufe, die durch die Validierung der Technologie in einer Umgebung gekennzeichnet ist, die den realen Bedingungen möglichst nahe kommt. Auf dieser Ebene wird erwartet, dass die Innovation über das theoretische Stadium hinaus fortgeschritten ist und einen konkreten Prototyp oder einen nachweisbaren Proof-of-Concept verkörpert, der ihre Wirksamkeit und ihr Potenzial untermauert.

Bewerber, die finanzielle Unterstützung durch das EIC Accelerator suchen, können sich um eine Zuschussfinanzierung bewerben, wenn ihre Technologie TRL 6 oder TRL 7 erreicht hat. Bei TRL 6 muss die Technologie in einer relevanten Umgebung demonstriert worden sein und ihre Fähigkeit unter Beweis gestellt haben, unter ähnlichen Bedingungen wie beabsichtigt zu funktionieren verwenden. Der weitere Fortschritt zu TRL 7 weist darauf hin, dass der Prototyp einer Systemprototyp-Demonstration in einer Betriebsumgebung unterzogen wurde, was eine umfassendere Validierung seiner Leistung und Eignung bietet.

Für Technologien, die TRL 8 erreicht haben und bei denen das eigentliche System durch Tests und Demonstrationen fertiggestellt und qualifiziert wurde, bietet das EIC Accelerator die Möglichkeit, eine reine Eigenkapitalinvestition zu beantragen. Diese Finanzierungsoption soll die letzten Phasen der Technologieentwicklung und -skalierung unterstützen und den Übergang von einem innovativen Konzept zu einem marktreifen Produkt oder einer marktreifen Lösung erleichtern.

Entdecken Sie die Bandbreite der finanziellen Unterstützung, die das EIC Accelerator-Programm bietet

Der European Innovation Council (EIC) Accelerator bietet solide finanzielle Unterstützung, die auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten ist, die auf Wachstum und Marktexpansion ausgerichtet sind. Qualifizierte Unternehmen können über drei verschiedene Instrumente auf erhebliche Fördermittel zugreifen:

1. Zuschussfinanzierung: Das EIC Accelerator bietet eine nicht verwässernde Zuschussfinanzierung von bis zu 2,5 Millionen Euro, die als Pauschalbetrag zur Unterstützung von Aktivitäten wie Konzeptnachweis, Prototyping, Systementwicklung, Pilotierung, Validierung und Tests in realen Umgebungen bereitgestellt wird sowie Marktreplikation.

2. Eigenkapitalfinanzierung: Für Unternehmen, die einen umfassenderen Finanzierungsmechanismus suchen, kann das EIC Accelerator Eigenkapitalinvestitionen in Höhe von bis zu 15 Millionen Euro bereitstellen. Diese Eigenkapitalkomponente wird durch den EIC-Fonds oder seine verbundenen Unternehmen ermöglicht und beinhaltet einen kalkulierten Kapitalaustausch gegen eine strategische Eigentumsbeteiligung am Unternehmen des Antragstellers. Dies ermöglicht eine umfangreichere finanzielle Unterstützung und ermöglicht eine Skalierung und ein deutliches Wachstum, ohne dass die Investition wie bei einem herkömmlichen Darlehen zurückgezahlt werden muss.

3. Mischfinanzierung: Unternehmen, die eine Synergie aus Zuschüssen und Eigenkapitalunterstützung benötigen, können von einer Mischfinanzierung profitieren, die eine Kombination beider Finanzierungsarten bis zu einer Gesamtobergrenze von 17,5 Millionen Euro umfasst. Dieses hybride Finanzierungsmodell ist so strukturiert, dass es die Vorteile der Zuschussfinanzierung zusammen mit der beträchtlichen Kapitalzufuhr, die die Eigenkapitalfinanzierung bietet, nutzt und so ein umfassendes Finanzpaket bietet.

Bewerber verfügen über die Flexibilität, das Finanzierungsmodell zu bestimmen, das am besten zu ihren strategischen Zielen und dem Umfang ihres Innovationsprojekts passt. Sie können ihre Anfrage so anpassen, dass sie die gewünschte Finanzierungsart (Zuschuss, Eigenkapital oder blended finance) einschließt und den Betrag angibt, der ihren Bedürfnissen entspricht.

Darüber hinaus ist das EIC Accelerator in Fällen, in denen Umfang und Ambition des Innovationsprojekts eine größere Investition rechtfertigen, offen für die Prüfung von Anträgen, die über die Standardfinanzierungsobergrenzen hinausgehen. Diese Ausnahmefälle werden nach ihrem individuellen Wert bewertet, um sicherzustellen, dass die bahnbrechendsten und disruptivsten Unternehmen Zugang zu dem Kapital haben, das sie benötigen, um ihr volles Marktpotenzial auszuschöpfen.

Detaillierter Überblick über den Geschäfts- und Innovationshintergrund des EIC Accelerator-Bewerbers

Zulassungskriterien und Arten von Unternehmen, die sich für die EIC Accelerator-Finanzierung qualifizieren

Unternehmen, die eine Finanzierung über das European Innovation Council (EIC) Accelerator-Programm beantragen, müssen in erster Linie gewinnorientierte kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sein, die rechtlich in einem Mitgliedsstaat oder assoziierten Land eingetragen sind, das als teilnahmeberechtigt gilt. Das Rahmenwerk berücksichtigt jedoch auch Anträge von Einzelunternehmern und Investoren, mit der Maßgabe, dass vor der formellen Unterzeichnung der Fördervereinbarung ein qualifiziertes Unternehmen gegründet werden muss.

Um sich gemäß den EIC Accelerator-Richtlinien als KMU zu qualifizieren, muss das Unternehmen autonom sein und darf nicht mit größeren Firmen verbunden sein oder mit diesen zusammenarbeiten, die nicht in die KMU-Kategorisierung fallen. Das KMU soll weniger als 250 Mitarbeiter beschäftigen und entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro oder eine Bilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro aufweisen. Diese finanziellen Schwellenwerte stellen sicher, dass die Finanzierung wirklich unabhängigen und mittelgroßen Unternehmen zugute kommt, die Innovationen vorantreiben und auf dem Markt expandieren möchten.

Zulassungskriterien: Liste der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die für die Teilnahme am EIC Accelerator-Programm qualifiziert sind

Das European Innovation Council (EIC) Accelerator-Programm ist strategisch auf Inklusion ausgelegt und steht einer breiten Palette innovativer Unternehmen, darunter sowohl Unternehmen als auch Einzelunternehmer mit Sitz in der gesamten Europäischen Union, zur Verfügung. Dies umfasst alle 27 Mitgliedstaaten, nämlich Österreich, Belgien, Bulgarien, Kroatien, Republik Zypern, Tschechische Republik, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien und Schweden. Darüber hinaus erweitert das Programm seine Reichweite auf die äußersten Regionen und Gebiete, die der Gerichtsbarkeit dieser Mitgliedstaaten unterliegen, und stellt so sicher, dass die Unterstützung, Finanzierungsmöglichkeiten und Ressourcen des EIC Accelerator für Innovatoren in der weitläufigen geopolitischen Landschaft der Europäischen Union uneingeschränkt zugänglich sind.

Zulassungskriterien für Nicht-EU-Länder zur Teilnahme am EIC Accelerator-Programm

Im Rahmen des EIC Accelerator wurde sorgfältig ein substanzielles Netzwerk von Assoziierungsvereinbarungen mit dem Horizon Europe-Programm aufgebaut. Dieses komplexe Netzwerk erleichtert die Teilnahme einer Vielzahl von Einrichtungen, darunter Unternehmen und einzelne Innovatoren, aus einer umfassenden Liste von Nicht-EU-Ländern. Teilnahmeberechtigt sind insbesondere Unternehmen mit Sitz in Albanien, Armenien, Bosnien und Herzegowina, den Färöer-Inseln, Georgien, Island, Israel, Kosovo, Moldawien, Montenegro, Nordmazedonien, Norwegen, Serbien, Tunesien, der Türkei, der Ukraine, Marokko und dem Vereinigten Königreich Bewerben Sie sich, wobei letztere nur für eine Zuschussförderung infrage kommen. Diese Abkommen erweitern die Möglichkeit für diese Länder, sich aktiv an hochmodernen Forschungs- und Innovationsaktivitäten zu beteiligen und stimmen dabei eng mit den übergeordneten Zielen des EIC Accelerator überein, bahnbrechende Innovationen auf globaler Ebene zu fördern.

Bewerten Sie Ihre Eignung: Finden Sie heraus, ob Ihr innovatives Vorhaben den Kriterien des EIC Accelerator-Programms entspricht

Untersuchung der detaillierten Erfolgsraten von Bewerbungen für das European Innovation Council (EIC) Accelerator-Programm

Das European Innovation Council (EIC) Accelerator-Programm unterliegt einem strengen Bewertungsprozess, der drei verschiedene Phasen umfasst, detaillierte Erfolgsquoten für jede Phase werden jedoch nicht öffentlich bekannt gegeben. Eine umfassende Analyse der Wettbewerbslandschaft des Programms legt jedoch nahe, dass die kumulative Erfolgsquote von der ersten Einreichung in Schritt 1 bis zur endgültigen Entscheidung in Schritt 3 wahrscheinlich bei oder unter 5% liegt. Die genaue Quote erfolgreicher Anträge wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, darunter dem dem EIC Accelerator zugewiesenen Jahresbudget, der Menge der für jeden Stichtag eingegangenen Einreichungen und der spezifischen Art des Förderaufrufs – ob er in die Kategorie „Offen“ fällt oder darauf ausgelegt ist Unterstützen Sie bahnbrechende Innovationen in allen Technologie- und Branchenbereichen oder in der Kategorie „Herausforderungen“ und zielen Sie auf Lösungen für bestimmte gesellschaftliche Probleme ab.

Folglich kann die Erfolgsquote als Reaktion auf diese Variablen schwanken und steigen oder sinken.

Beurteilung der Eignung Ihres Unternehmens für das EIC Accelerator-Programm: Kriterien und Eignung

Das European Innovation Council (EIC) Accelerator-Programm richtet sich insbesondere an Unternehmen, die an der Spitze der Innovation stehen und sich für Technologien einsetzen, die neue Wege beschreiten und möglicherweise bestehende Märkte stören oder völlig neue Märkte schaffen. Das EIC Accelerator bevorzugt Bewerber mit DeepTech-Grundkenntnissen, die fortgeschrittene wissenschaftliche Kenntnisse verkörpern, oder solchen, die aus einer robusten technologischen Verbindung stammen. Ein Markenzeichen der Initiative ist ihr Fokus auf Unternehmungen, die trotz ihres inhärenten Hochrisikocharakters durch die Einführung bahnbrechender technologischer Lösungen auf dem Markt erhebliche Renditen versprechen.

Im Laufe seiner Betriebsgeschichte hat das EIC Accelerator ein weites Netz hinsichtlich der Arten von Innovationen geworfen, die es unterstützt. Dazu gehört ein Spektrum wissenschaftlicher und technologischer Errungenschaften, das von bahnbrechenden, auf wissenschaftlicher Forschung basierenden Innovationen bis hin zu reinen Softwareunternehmen reicht. Auch Software-as-a-Service-Plattformen (SaaS) zählten zu den Begünstigten, was die Vielseitigkeit des Programms bei der Anerkennung verschiedener Formen innovativer digitaler Lösungen unter Beweis stellt. Darüber hinaus ist das EIC Accelerator zwar dafür bekannt, aufstrebende Unternehmen mit einem höheren Risikoprofil zu unterstützen, scheut sich aber auch nicht, mit gut kapitalisierten Unternehmen zusammenzuarbeiten, die ein vergleichsweise geringeres Risiko aufweisen und dennoch die strengen Kriterien des Programms für Innovation und potenzielle Marktauswirkungen erfüllen.

Bewertung Ihrer Eignung: Ist das EIC Accelerator das Richtige für Ihr innovatives Projekt?

Jedes Unternehmen muss eine strategische Bewertung durchführen, um zu entscheiden, ob es die Möglichkeit nutzt, sich einen Teil der 17,5 Millionen Euro zu sichern, die für die Finanzierung des European Innovation Council (EIC) Accelerator bereitgestellt werden. Dazu gehört eine gründliche Analyse der Risikobereitschaft des Unternehmens, basierend auf den Erfolgsraten, die in der Vergangenheit mit dem EIC Accelerator-Programm verbunden waren. Darüber hinaus sollten potenzielle Antragsteller den für den Antragsprozess erforderlichen Zeitaufwand berücksichtigen und während der möglicherweise verlängerten Verfahrensdauer belastbar bleiben.

Das EIC Accelerator eignet sich besonders gut für Unternehmen, die sich eine finanzielle Betriebsbereitschaft von mindestens sechs Monaten gesichert haben, wodurch sichergestellt wird, dass diese Unternehmen nicht ausschließlich auf die sofortige Kapitalzufuhr aus diesem speziellen Finanzierungsmechanismus angewiesen sind. Darüber hinaus ist es für antragstellende Unternehmen von Vorteil, aktiv Due Diligence durchzuführen, indem sie Beziehungen zu Investoren pflegen und alternative Finanzquellen erkunden und so eine vielfältige Finanzierungsstrategie entwickeln, die nicht von einer einzigen Quelle abhängt. Ein derart diversifizierter Ansatz zur Finanzplanung unterstreicht die Bedeutung des strategischen Ressourcenmanagements, das für das Ethos des EIC Accelerator-Programms von zentraler Bedeutung ist.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Bewerbungsprozess für das EIC Accelerator-Programm

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Navigation im Bewerbungsprozess für das EIC Accelerator-Programm

Der European Innovation Council (EIC) Accelerator implementiert eine strenge und umfassende dreistufige Bewertungsmethodik, um den Wert von Förderanträgen zu bewerten. Dieser sequenzielle Prozess erfordert, dass Bewerber jede Phase erfolgreich durchlaufen, bevor sie zur nächsten übergehen. Erst nach erfolgreichem Abschluss der dritten und letzten Stufe erhalten die Unternehmen die beantragten Fördermittel.

In der ersten Phase des Bewertungsprozesses erfolgt die Einreichung einer kurzen Bewerbung, die einen prägnanten Überblick über das vorgeschlagene Innovationsvorhaben und das Unternehmen des Bewerbers geben soll. In der zweiten Phase werden die Bewerber aufgefordert, einen vollständigen Antrag einzureichen, der einen detaillierteren Geschäftsplan und ein Pitch Deck umfasst, wenn der Vorschlag aufgrund der Erstbewerbung als interessant erachtet wird. Der vollständige Antrag wird einer eingehenden Prüfung durch ein Gremium unabhängiger Experten unterzogen. Die dritte Stufe schließlich besteht aus einem persönlichen oder Remote-Interview, bei dem Bewerber die Möglichkeit haben, ihren Vorschlag direkt einer Fachjury vorzustellen und etwaige Anschlussfragen zu beantworten.

Dieser gesamte Prozess findet über das Funding & Tenders Portal der Europäischen Union statt, ein zentralisiertes Online-System, in dem alle erforderlichen Unterlagen gemäß den vorgeschriebenen Stichtagen für jede Bewertungsrunde eingereicht werden müssen. Jede Einreichung wird sorgfältig bewertet und den Bewerbern wird am Ende des Prozesses ein Evaluation Summary Report (ESR) ausgehändigt. Dieses Dokument enthält die detaillierten Rückmeldungen und Bewertungen der Gutachter sowie eine abschließende Empfehlung entweder „GO“ – was bedeutet, dass der Antrag die erforderlichen Kriterien erfüllt hat und für die Finanzierung genehmigt wurde, oder „NO GO“ – was bedeutet, dass der Antrag nicht qualifiziert ist für die Finanzierung im Rahmen dieser Runde.

Von den Antragstellern wird erwartet, dass sie sich strikt an die Fristen des Portals halten und sicherstellen, dass alle Unterlagen korrekt und vollständig hochgeladen werden, da die Nichteinhaltung dieser Anforderungen Auswirkungen auf die Berechtigung und den Erfolg ihres Antrags in der wettbewerbsintensiven EIC Accelerator-Förderlandschaft haben kann.

Den Zeitplan verstehen: Die Dauer des EIC Accelerator-Bewerbungsprozesses

Der Bewerbungsprozess für den EIC Accelerator zeichnet sich durch seine Flexibilität aus, es gibt keinen vordefinierten Zeitplan für die Fertigstellung. Die Dauer von der ersten Einreichung bis zum potenziellen Erfolg variiert erheblich zwischen den Bewerbern. Eine Untergruppe von Unternehmen kann den Prozess meistern und in weniger als sechs Monaten ein positives Ergebnis erzielen, was einen zügigen Fortschritt durch die erforderlichen Phasen nachweisen kann. Im Gegensatz dazu kann es bei anderen Bewerbern zu einem längeren Zeitrahmen kommen, der möglicherweise mehr als zwei Jahre beträgt. Diese Verlängerung kann auf verschiedene Faktoren zurückzuführen sein, unter anderem auf den Erhalt erster Ablehnungen oder die Notwendigkeit einer erneuten Bewerbung sowie auf die Möglichkeit, dass Einreichungsfristen aufgrund bestehender Zeitbeschränkungen im Unternehmen verpasst werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass das EIC Accelerator-Programm in der Regel jedes Kalenderjahr zwei bis vier Stichtage für die Einreichung von Anträgen festlegt. Diese Fristen sind für Antragsteller von entscheidender Bedeutung, wenn sie ihre strategischen Pläne für die Einreichung von Vorschlägen entwerfen. Die Abstände zwischen diesen Stichtagen können die Gesamtplanung und den Zeitpunkt der Bewerbungen beeinflussen und als wichtige Wegpunkte für Unternehmen auf ihrem Weg durch den wettbewerbsorientierten Auswahlprozess des EIC Accelerator dienen. Daher müssen Bewerber diese Fristen im Rahmen ihrer umfassenden Planung sorgfältig einkalkulieren, um ihre Erfolgsaussichten zu optimieren.

Zeitplan und Einreichungsfristen für den EIC Accelerator-Bewerbungsprozess

Schritt 1 des European Innovation Council (EIC) Accelerator ist als fortlaufende Phase mit offenem Ende konzipiert, die es potenziellen Bewerbern ermöglicht, ihre innovativen Geschäftskonzepte nach Belieben einzureichen, ohne an bestimmte Fristen gebunden zu sein. Nach einer erfolgreichen Bewertung in Schritt 1 sind die Kandidaten dann berechtigt, mit Schritt 2 fortzufahren, der Ausschlussphase, die genau festgelegt ist und durchschnittlich zwei bis vier Mal innerhalb eines bestimmten Kalenderjahres stattfindet. Sollten Bewerber den strengen Auswahlprozess von Schritt 2 bestehen, werden sie anschließend zur dritten und letzten Bewertungsphase – Schritt 3 – eingeladen. Dies beinhaltet eine persönlichere und eingehendere Bewertung, die traditionell über eine Videokonferenzplattform durchgeführt wird. Dieses Interview wird rechtzeitig so orchestriert, dass es innerhalb weniger Wochen nach der Festlegung der Ergebnisse von Schritt 2 stattfindet, um einen nahtlosen und effizienten Fortschritt durch den umfassenden Bewertungsprozess des EIC Accelerator sicherzustellen.

Zu ergreifende Schritte und Möglichkeiten für Feedback nach einem erfolglosen EIC Accelerator-Antrag

Der European Innovation Council (EIC) Accelerator verfügt über einen umfassenden und strukturierten Bewertungsmechanismus, der eine klare Richtlinie für den Umgang mit wiederkehrenden Ablehnungen enthält, die als „3 Strikes, You're Out Rule“ bezeichnet werden. Gemäß dieser Richtlinie ist ein Unternehmen, wenn der Vorschlag eines Unternehmens in einer der Bewertungsphasen des EIC Accelerator-Programms dreimal abgelehnt wird, bis zum Abschluss nicht mehr berechtigt, dasselbe Projekt oder ein Projekt mit ähnlichen Zielen und Inhalten erneut einzureichen des Rahmenprogramms Horizon Europe. Diese Richtlinie betont, wie wichtig es ist, Vorschläge auf der Grundlage des erhaltenen Feedbacks zu verfeinern und zu verbessern.

Diese Regel dient jedoch auch dazu, die eingebaute Ermutigung zur iterativen Verbesserung zu unterstreichen, die dem EIC Accelerator-Prozess innewohnt. Jeder Bewerber hat mehrere Möglichkeiten, seine Innovationsprojektvorschläge durch aufeinanderfolgende Wiedereinreichungen zu verfeinern und dabei auf das Feedback aus früheren Runden zurückzugreifen, um die Stärke seines Antrags und die Ausrichtung auf die Ziele des Programms zu stärken. Es ist bemerkenswert, dass eine Reihe von Projekten, die letztendlich eine Finanzierung aus dem EIC Accelerator erhalten, zuvor möglicherweise eine oder mehrere Ablehnungen erfahren mussten, bevor sie erfolgreich waren. Dieser iterative Prozess zeigt das Engagement des EIC, Innovationen zu fördern und die Entwicklung von Bewerbern zu ermöglichen, und erkennt an, dass der Weg zu bahnbrechenden Innovationen häufig mit anfänglichen Rückschlägen und anschließenden Verbesserungen gepflastert ist.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum EIC Accelerator-Antragsverfahren

Schritt 1: Einreichen des vorläufigen Antragsformulars für das EIC Accelerator-Programm

In der ersten Phase des Bewerbungsprozesses für den EIC Accelerator, bekannt als Schritt 1, müssen Bewerber eine umfassende Sammlung von Materialien sorgfältig vorbereiten und einreichen. Dazu gehört ein detaillierter 12-seitiger schriftlicher Vorschlag, der das Innovationsprojekt, seine Ziele, die Expertise des Teams und die möglichen Auswirkungen auf den Markt beschreibt. Darüber hinaus müssen Bewerber einen überzeugenden dreiminütigen Video-Pitch erstellen, der als dynamische und visuelle Darstellung ihres Vorschlags dient und es ihnen ermöglicht, die Essenz ihrer Innovation und ihres Geschäftsplans effektiv zu kommunizieren. Ergänzt werden diese Komponenten durch ein prägnantes 10-seitiges Pitch-Deck, das das Projekt visuell zusammenfasst und dessen einzigartiges Wertversprechen und kommerzielles Potenzial hervorhebt.

Bewerber müssen außerdem die Standardfelder des Online-Bewerbungsformulars ausfüllen, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Informationen klar und strukturiert bereitgestellt werden. Für neue Teilnehmer am EIC Accelerator-Programm erfordert die Zusammenstellung dieser Bewerbungsunterlagen in der Regel einen besonderen Aufwand von zwei bis vier Wochen, da es wichtig ist, dass die eingereichten Materialien die Vorzüge und die Marktfähigkeit der Innovation genau widerspiegeln.

Nach der Einreichung durchläuft der Vorschlag eine strenge Bewertungsphase, in der er von einem Expertengremium bewertet wird. Um zu Schritt 2 des EIC Accelerator zu gelangen, muss der Antrag eine GO-Bewertung von mindestens drei Vierteln der Bewerter erhalten, was signalisiert, dass das Projekt die hohen Standards für Innovationspotenzial, Teamkapazität und potenzielle Auswirkungen erfüllt. Für Bewerber, die im hart umkämpften EIC Accelerator-Prozess vorankommen wollen, ist es daher von entscheidender Bedeutung, einen Konsens von mindestens drei von vier Gutachtern zu erreichen.

Schritt 2: Erstellen Sie Ihren umfassenden Geschäftsplan für EIC Accelerator

Die zweite Phase des EIC Accelerator-Bewerbungsprozesses umfasst die Entwicklung eines detaillierten Geschäftsplans, der in der Regel über 50 Seiten umfasst und die strategische Ausrichtung, Marktanalyse, Innovationspotenzial, Implementierungs-Roadmap und voraussichtliche Auswirkungen des vorgeschlagenen Vorhabens sorgfältig beschreibt . Dieses umfassende Dokument wird durch eine Reihe wichtiger Anhänge ergänzt, darunter unter anderem:

  • Ein prägnanter, überzeugender 3-minütiger Video-Pitch, der den Kern des Geschäftsvorschlags und sein einzigartiges Wertversprechen zusammenfasst.
  • Ein professionell gestaltetes Pitch-Deck, um Stakeholdern und Bewertern die wichtigsten Punkte des Geschäftsplans prägnant zu vermitteln.
  • Eine umfassende Reihe von Finanzdokumenten, die einen transparenten Einblick in die aktuelle Finanzlage des Unternehmens und zukünftige Finanzprognosen bieten.
  • Eine detaillierte Freedom-to-Operate-Analyse (FTO), um sicherzustellen, dass die geistigen Eigentumsrechte klar identifiziert und potenzielle rechtliche Hindernisse beseitigt werden.
  • Ein Datenmanagementplan (DMP), der die Methoden für die Erfassung, Speicherung, den Schutz und die gemeinsame Nutzung der im Rahmen des Projekts generierten Daten beschreibt.
  • Absichtserklärungen (Letters of Intent, LOI), die das Marktinteresse und die Bestätigung potenzieller Kunden oder Partner zeigen.
  • Lebenslauf (CV) der Kernteammitglieder, der das Fachwissen und die Erfahrung zeigt, die jeder in das Projekt einbringt.

Darüber hinaus müssen Bewerber die Standardfelder im Online-Bewerbungsformular ausfüllen, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Informationen korrekt erfasst werden.

Die sorgfältige Vorbereitung dieser Dokumente ist eine Aufgabe, für deren Fertigstellung Antragsteller in der Regel 6 bis 8 Wochen einplanen, um sicherzustellen, dass jeder Aspekt des Vorschlags ausgefeilt ist und den hohen Standards entspricht, die von den EIC Accelerator-Gutachtern erwartet werden.

Im Anschluss an die Einreichung wird ein Gremium aus drei unabhängigen Gutachtern mit der umfassenden Prüfung des Antrags beauftragt. Es ist zwingend erforderlich, dass das Projekt von allen drei Gutachtern eine einstimmige GO-Bewertung erhält, um mit Schritt 3 des EIC Accelerator-Programms fortzufahren. Diese einstimmige Zustimmung ist ein Beweis für die außergewöhnliche Qualität und das Potenzial des betreffenden Projekts.

Schritt 3: Ausführliche Kandidatenpräsentation während des Interviewprozesses mit dem EIC Accelerator-Gremium

Der Bewerbungsprozess in Schritt 3 des EIC Accelerator ist eine sorgfältige und umfassende Bewertungsphase, in der die Kandidaten entweder über eine Videokonferenzplattform oder durch persönliche Teilnahme an einem bestimmten Ort in Brüssel, Belgien, an einem direkten Dialog teilnehmen müssen. Diese kritische Phase beginnt damit, dass der Bewerber eine prägnante, aber wirkungsvolle Präsentation seines Innovations- und Geschäftsszenarios liefert, die nicht länger als 10 Minuten dauert, und dabei das Pitch Deck nutzt, das in Schritt 2 des Bewerbungsprozesses vorbereitet und eingereicht wurde.

Im Anschluss an diesen Pitch wird der Bewerber einer strengen 35-minütigen Frage-und-Antwort-Befragung durch die EIC-Jury unterzogen – ein Gremium, das bewusst aus Experten mit unterschiedlichem Hintergrund besteht, um eine vielfältige und ganzheitliche Bewertung zu gewährleisten. In der Regel besteht dieses Gremium aus fünf hochrangigen Jurymitgliedern, die Anwesenheit beschränkt sich jedoch nicht nur auf diese Experten. Ergänzt wird die Gruppe durch Vertreter des European Innovation Council (EIC) der Europäischen Kommission und der Europäischen Investitionsbank (EIB) sowie EIC-Programmmanager, die alle ihre speziellen Perspektiven in den Bewertungsprozess einbringen.

Den Bewerbern wird empfohlen, vor diesem Vorstellungsgespräch volle zwei Wochen für die gründliche Vorbereitung einzuplanen, da viel auf dem Spiel steht und die Prüfung intensiv ist. Während dieser Zeit verfeinern potenzielle Preisträger ihren Pitch sorgfältig, antizipieren mögliche Fragen und entwickeln Strategien, wie sie den Wert ihrer Innovation effektiv kommunizieren können. Es ist zwingend erforderlich, dass jedes Mitglied der EIC-Jury seine Zustimmung – die als GO gekennzeichnet ist – signalisiert, damit der Kandidat als erfolgreich gilt und sich die begehrte EIC Accelerator-Finanzierung sichert, die entscheidend dazu beiträgt, bahnbrechende Innovationen von der Konzeptphase bis zur Marktreife zu bringen.

Nächste Schritte und Anleitung für erfolgreiche Antragsteller: Navigieren in den Verfahren nach der Finanzierung mit dem EIC Accelerator

Nach Bestätigung des vom Antragsteller angestrebten Finanzierungsbetrags leitet das EIC Accelerator einen gründlichen Due-Diligence-Prozess ein, der entweder auf die Zuschusskomponente oder die Eigenkapitalkomponente zugeschnitten ist. Für Antragsteller, die eine Zuschussfinanzierung anstreben, umfasst diese Phase die sorgfältige Zusammenstellung des Grant Agreement Contract (GAC). In dieser kritischen Phase müssen Antragsteller umfassende Unterlagen zur Prüfung vorlegen. Diese Dokumentation umfasst einen detaillierten Finanzüberblick über das Unternehmen, die Identifizierung und Überprüfung des ultimativen wirtschaftlichen Eigentümers (UBO) sowie die erforderliche Unternehmensregistrierung und grundlegende Dokumente, die alle über das spezielle EIC Accelerator-Portal hochgeladen werden können.

Gleichzeitig wird die Due Diligence für die Eigenkapitalkomponente von der Europäischen Investitionsbank (EIB) geleitet. Dieses Verfahren beinhaltet eine systematische und interaktive Bewertung, bei der die EIB eine direkte Kommunikationslinie mit den Antragstellern sowie etwaigen mit dem Antragsteller verbundenen Co-Investoren aufbaut. Ziel ist es, ein tiefes Verständnis des Unternehmens und seiner Stakeholder zu erlangen und so eine fundierte Investitionsentscheidung zu ermöglichen.

Die Eigenkapitalfinanzierung erfolgt in der Regel über strategische Finanzinstrumente, zu denen unter anderem direkte Eigenkapitalinvestitionen, Wandelanleihen oder andere vergleichbare Finanzinstrumente gehören können. Es ist jedoch anzumerken, dass der EIC-Fonds eine Vorliebe dafür zeigt, sich gemeinsam mit den bestehenden Investoren eines Antragstellers an größeren Finanzierungsrunden zu beteiligen. Diese Co-Investment-Strategie dient dazu, die kollektive Finanzkraft und das Vertrauen der gesamten Investorenbasis zu nutzen und so das Wachstumspotenzial des Pionierunternehmens zu steigern.

Umfassender Überblick über die Schulungskomponenten, die Bewerbern im EIC Accelerator-Programm angeboten werden

Umfassende Sammlung erforderlicher Vorlagen für den EIC Accelerator-Bewerbungsprozess
Das EIC Accelerator-Bewerberschulungsprogramm bietet eine umfassende Suite sorgfältig ausgearbeiteter Vorlagen, die die Vorbereitung der Einreichungen für Schritt 1 und Schritt 2 für das EIC Accelerator optimieren sollen. Diese Vorlagen sind mit umfassenden Anleitungen angereichert, die sowohl in Form von Textrichtlinien als auch in Lehrvideos bereitgestellt werden. Dieser Ansatz gewährleistet einen systematischen und klaren Ablauf des Bewerbungsprozesses und ermöglicht es dem Bewerber, effizient von einem Schritt zum nächsten zu gelangen.

Diese Vorlagen unterstreichen die Bedeutung eines gut strukturierten Rahmenwerks und sind ein unverzichtbares Werkzeug für jeden Zuschussantrag, der die Schreibphase effektiv vereinfacht. Sie bieten eine solide Grundlage, sodass Bewerber keine Zeit und Ressourcen für die Entwicklung eines eigenen Formats aufwenden müssen. Dadurch können angehende Innovatoren ihre Aufmerksamkeit und Anstrengung auf den Kerninhalt ihrer Bewerbung richten – die Formulierung der Innovation, der potenziellen Auswirkungen und der Geschäftsstrategie – und gleichzeitig darauf vertrauen, dass die strukturelle Integrität ihrer Einreichung den hohen Standards und Anforderungen des EIC Accelerator entspricht.

Schritt 1: Detaillierte Bewerbungsvorlagen für das EIC Accelerator-Programm

Die erste Phase des EIC Accelerator-Bewerbungsprozesses, Schritt 1, umfasst eine umfassende Suite von fünf sorgfältig erstellten Vorlagen, die speziell für Google Docs und Google Sheets entwickelt wurden und über Google Drive leicht zugänglich sind. Diese Vorlagen sind auf verschiedene Komponenten der Anwendung zugeschnitten, darunter:

  1. Die Haupttextvorlage für den Vorschlag: Entwickelt, um Antragstellern dabei zu helfen, die Kernerzählung ihres Vorschlags zu artikulieren, mit strukturierten Abschnitten, um sicherzustellen, dass alle kritischen Aspekte des Projekts gründlich abgedeckt werden.
  2. Die Video-Scripting-Vorlage: Entwickelt, um Teams bei der Erstellung eines überzeugenden und prägnanten Pitch-Videos zu unterstützen, das ein integraler Bestandteil der Anwendung ist, indem es einen klaren Rahmen für die Präsentation ihrer innovativen Konzepte bietet.
  3. Die Projektübersichtsvorlage: Diese Vorlage dient dazu, wichtige Projektinformationen auf einen Blick zu erfassen, einschließlich des Akronyms, des Titels und einer ansprechenden Zusammenfassung des Projekts, um die Essenz des Projekts prägnant zu vermitteln.
  4. Ein Referenzleitfaden: Dies bietet Benutzern eine detaillierte Anleitung zur effektiven Nutzung der Vorlagen und zur Einhaltung der EIC Accelerator-Einreichungsstandards, um sicherzustellen, dass alle erforderlichen Informationen enthalten und gut dargestellt sind.
  5. Die Vorlage für die Sammlung von Teamtabellen: Um die Organisation der Informationen, Rollen und Beiträge der Teammitglieder zu erleichtern und eine klare Darstellung der Personalressourcen des Projekts zu ermöglichen.

Diese Vorlagen wurden sorgfältig entwickelt, um den Schreib- und Vorbereitungsprozess der Bewerbung zu optimieren. Durch den Einsatz dieser Tools können Bewerber eine zusammenhängende Struktur und einen einheitlichen Ton in ihren Dokumenten aufrechterhalten. Darüber hinaus ermöglicht der kollaborative Charakter dieser Vorlagen auf Google Drive einen nahtlosen Austausch zwischen Teammitgliedern, wodurch eine effiziente Delegation ermöglicht und der Vorbereitungsprozess beschleunigt wird. Mit diesen Ressourcen können EIC Accelerator-Antragsteller die Qualität und Kohärenz ihrer Einreichungen verbessern und so ihr Potenzial für eine erfolgreiche Bewerbung erheblich steigern.

Schritt 2: Bewerbungsdokumentationsvorlagen für EIC Accelerator-Kandidaten

Schritt 2 des EIC Accelerator-Bewerbungsprozesses bietet Bewerbern eine zusammenhängende Suite von sechs sorgfältig gestalteten Vorlagen, die über Google Drive zur Verfügung gestellt werden, um den Zugriff und die Zusammenarbeit zu erleichtern. Diese Vorlagen sind speziell auf wesentliche Komponenten des Antrags zugeschnitten, darunter die Hauptbeschreibung des Angebots, Absichtserklärungen (Letters of Intent, LOI), die umfassende Freedom-to-Operate-Analyse (FTO), den detaillierten Datenmanagementplan (DMP) und ein prägnantes, aber umfassendes Unternehmensprofil und eine erweiterte Budgetplanungstabelle.

Bei der Erstellung jeder Vorlage, ob Google Doc oder Google Sheet, liegt der Schwerpunkt auf Benutzerfreundlichkeit, um sicherzustellen, dass die Komplexität des Inhalts die Effizienz des Bewerbungsprozesses nicht beeinträchtigt. Besonders hervorzuheben ist das Budgetplanungsdokument aufgrund seiner eingebetteten Formeln, die eine automatische Berechnung der endgültigen Budgetzahlen und zugehörigen Finanzkennzahlen ermöglichen und so den Finanzplanungsaspekt für Antragsteller rationalisieren. Diese Vorlagen verkörpern ein strategisches Gleichgewicht und verzichten auf übermäßig komplizierte Strukturen zugunsten eines unkomplizierten Formats, das eine effektive und reibungslose Vorbereitung des Vorschlags erleichtert und so den Verwaltungsaufwand für Antragsteller verringert.

Schritt 3: Maßgeschneidertes Business-Coaching für EIC Accelerator-Kandidaten

Das European Innovation Council (EIC) Accelerator-Programm bereitet Kandidaten durch ein umfassendes und maßgeschneidertes Coaching-Programm sorgfältig auf den Pitch und das Vorstellungsgespräch der Stufe 3 vor. Jeder EIC Accelerator-Interessent erhält persönliche Betreuung und stellt sicher, dass seine Vorbereitung genau abgestimmt ist, um eine möglichst überzeugende und überzeugende Präsentation zu erstellen. Dies erfordert eine sorgfältige Ausarbeitung der Pitch-Erzählung unter Berücksichtigung des einzigartigen Wertversprechens und der Stärken der Innovation jedes Bewerbers.

Im Vorgriff auf die beeindruckende Bewertung während des 45-minütigen Interviewprozesses werden ausführliche Frage- und Antwortsitzungen durchgeführt, um dem Kandidaten die Fähigkeit zu geben, alle Fragen, die im Zusammenhang mit seinem Projekt oder Geschäft auftreten könnten, selbstbewusst zu beantworten und zu navigieren. Das Coaching stützt sich auf eine Fülle von Erkenntnissen aus vielen Jahren auf diesem Gebiet und umfasst zentrale Themen wie die Feinheiten der vorgeschlagenen Technologie oder Innovation, die Robustheit der Finanzstrukturen und die strategischen Governance-Praktiken des Unternehmens.

Darüber hinaus stehen den Bewerbern zwei zusätzliche Vorlagen zur Verfügung, die speziell für die Strukturierung und Verfeinerung ihres Pitches konzipiert sind. Diese Vorlagen dienen als unschätzbare Werkzeuge, um Inhalte effektiv zu organisieren und wichtige Punkte klar und wirkungsvoll zu kommunizieren. Als Abschluss des umfassenden Vorbereitungspakets wird Ihnen eine sorgfältig zusammengestellte Checkliste zur Verfügung gestellt. Diese Checkliste dient als wichtiges Instrument zur abschließenden Überprüfung, um sicherzustellen, dass alle entscheidenden Elemente des Pitch und die erwarteten Fragen ausreichend berücksichtigt wurden, sodass nichts unversucht bleibt, während der Kandidat selbstbewusst in die Interviewphase der EIC Accelerator-Bewertung eintritt.

Umfassende schriftliche Richtlinien und ausführliche Video-Tutorials für den EIC Accelerator-Bewerbungsprozess

Die EIC Accelerator-Vorlagen wurden sorgfältig ausgearbeitet, um durch eine umfangreiche Suite von Videoschulungsmaterialien ein bereicherndes Lernerlebnis zu bieten. Die umfassende Bibliothek umfasst über 90 Module und analysiert sorgfältig jeden kritischen Aspekt der Angebotsentwicklung. Diese Unterrichtseinheiten werden nahtlos als Referenz in die Vorlagen für Schritt 1 und Schritt 2 integriert und stellen so sicher, dass sie als praktischer Leitfaden für den narrativen Erstellungsprozess dienen.

Bewerber können diese fortschrittliche Struktur nutzen, um auf die gesammelten Erfahrungen und Ratschläge erfahrener Fachleute zurückzugreifen und so ein kristallklares Verständnis der Erwartungen und Standards für jeden einzelnen Abschnitt oder Anhang ihres Vorschlags zu erhalten. Durch diesen strategischen Ansatz soll die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Bewerbung deutlich erhöht werden.

Darüber hinaus ermöglicht der modulare Aufbau unserer Ressourcen den Bewerberteams, den Arbeitsaufwand für Vorschläge effizient zu verteilen. Dadurch, dass mehrere Teammitglieder gleichzeitig verschiedene Segmente des Vorschlags bearbeiten können, wird eine kollaborative und agile Umgebung für die Angebotsentwicklung gefördert. Dieser Vorteil ist eine strategische Abweichung vom traditionellen Beratungsansatz oder der Abhängigkeit von einem einzigen externen Fördermittelgeber, was häufig zu einem schlankeren und schnelleren Prozess der Angebotserstellung führt. Dieser teambasierte Ansatz stärkt nicht nur das interne Fachwissen, sondern schafft auch ein beeindruckendes Tempo, das herkömmliche Methoden übertrifft und Bewerber auf einen schnellen Weg zum EIC Accelerator-Erfolg bringt.

ChatEIC: Ihr fortschrittlicher KI-gestützter Assistent zur Navigation im EIC Accelerator-Programm

Exklusiv für OpenAI-Abonnenten hat jeder am EIC Accelerator-Schulungsprogramm angemeldete Teilnehmer das Privileg, die Funktionen von ChatEIC freizuschalten, einer fortschrittlichen KI-gesteuerten Plattform, die darauf zugeschnitten ist, die innovativen Funktionalitäten der Generative Pre-trained Transformers (GPT) von OpenAI zu nutzen. ChatEIC ist aufwendig für die Interaktion mit dem umfassenden Archiv an Schulungsmaterialien programmiert und stellt so sicher, dass es kluge Ratschläge geben, Vorschlagsrahmen sorgfältig organisieren und geschickt Vorentwürfe von Angebotsabschnitten erstellen kann, die auf die individuelle Projektvision jedes Antragstellers zugeschnitten sind.

Auch wenn es nicht ratsam ist, diesen KI-Assistenten als einzige Ressource für die Angebotserstellung zu nutzen – die Wahrung der authentischen Stimme und Vision des Bewerbers ist von größter Bedeutung –, erweist sich ChatEIC als hervorragender digitaler Verbündeter. Es verwandelt die traditionell mühsame Aufgabe des Verfassens von Vorschlägen nahtlos in eine hocheffiziente, synergetische Aktivität. Durch die Harmonisierung der Talente des menschlichen Intellekts mit der Effizienz der KI beschleunigt ChatEIC den Zeitplan für die Angebotsentwicklung und bringt die Teilnehmer letztendlich schneller und effektiver zu ihren Zielen.

Maximierung der Effizienz mit ChatEIC: Ihr umfassender Leitfaden zur Navigation und Nutzung der interaktiven Kommunikationsplattform des EIC Accelerator

ChatEIC ist mit erweiterten Dokumentenverständnisfunktionen ausgestattet, die es ihm ermöglichen, eine breite Palette hochgeladener Materialien sorgfältig zu analysieren, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Pitch Decks, Förderanträge, umfassende Geschäftspläne und komplexe White Papers. Durch die Auseinandersetzung mit dem Inhalt dieser Dokumente extrahiert ChatEIC kompetent entscheidende Informationen, die es zur systematischen Organisation und Verbesserung der verschiedenen Abschnitte eines Vorschlags verwendet. Darüber hinaus ist dieses intelligente Tool in der Lage, Fragen im Zusammenhang mit den Feinheiten des Stipendienschreibprozesses zu beantworten, wodurch die Aufgabe für Antragsteller vereinfacht und möglicherweise die Notwendigkeit von Video-Tutorials und anderen Formen der Lehrunterstützung überflüssig gemacht wird.

Um sich an das dynamische regulatorische Umfeld der OpenAI-Plattform anzupassen, wurde ChatEIC mit Blick auf Flexibilität entwickelt. Daher unterliegt es bestimmten Parametern, die zu Nutzungseinschränkungen führen können, insbesondere im Hinblick auf die Menge an Eingabeaufforderungen, die innerhalb einer bestimmten Stunde verarbeitet werden können. Diese Einschränkungen hängen von den vorherrschenden Richtlinien von OpenAI ab und sollen sowohl die Einhaltung regulatorischer Standards als auch eine optimale Funktionalität innerhalb des Support-Frameworks von EIC Accelerator gewährleisten.

Hauptvorteile der Teilnahme am umfassenden Bewerberschulungsprogramm des EIC Accelerator

Identifizierung der Schlüsselpersonen mit fundiertem Wissen über die Funktionsweise Ihres Unternehmens

Nachdem viele Unternehmen die Dienste professioneller Beratungsfirmen in Anspruch genommen hatten, äußerten sie zwei Hauptbeschwerden: Erstens entsprach die Qualität der zu liefernden Leistungen nicht ihren Erwartungen, und zweitens lag die Last, wesentliche Teile des Zuschussantrags zu verfassen, wieder bei ihnen selbst Mannschaften. Dieses Szenario ergibt sich aus einer vorherrschenden Praxis in der Fördermittelberatungslandschaft, wo große Beratungsunternehmen häufig den Kern der Manuskriptentwicklung an externe freiberufliche Mitarbeiter delegieren. Diesen unabhängigen Auftragnehmern, deren Vergütung oft nicht den Feinheiten der Aufgabe entspricht, fehlt möglicherweise der nötige Anreiz, sich voll und ganz für den Erfolg des Projekts einzusetzen, und sie können während des gesamten Lebenszyklus des Projekts einer Rotation unterworfen sein. Eine solche Dynamik führt zu Schwankungen im Arbeitsstandard, was sich negativ auf die Qualität der von den Bewerbern eingereichten Vorschläge auswirkt. Um die Übermittlung ihres Geschäftsberichts mit der erforderlichen Genauigkeit und Tiefe sicherzustellen, sehen sich Antragsteller daher gezwungen, einzugreifen und Teile der Bewerbung zu verfassen. Diese Ergänzung wird notwendig aufgrund der unumstößlichen Einsicht, dass das authentischste und umfassendste Verständnis eines Unternehmens grundsätzlich von seinem internen Team verfügt.

Machen Sie Fortschritte beim EIC Accelerator in einem Tempo, das auf Ihren individuellen Zeitplan zugeschnitten ist

Das EIC Accelerator-Schulungsprogramm bietet einen unschätzbaren Vorteil, indem es Bewerbern die Flexibilität gibt, den Angebotsentwicklungsprozess an ihre individuellen Anforderungen anzupassen. Die Teilnehmer haben die Autonomie, die Zusammensetzung ihres Teams zu bestimmen und können je nach strategischer Präferenz entweder die Arbeitsbelastung auf mehrere Teammitglieder verteilen oder individuell vorgehen. Dieser anpassbare Ansatz ermöglicht es ihnen, den Fortschritt ihres Vorschlags genau an den Rhythmus anzupassen, der zur Betriebsdynamik ihres Unternehmens passt.

Da wir uns darüber im Klaren sind, dass der Zeitplan für die Einreichung durch die Variabilität der Wiedereinreichungsintervalle und die Fluktuation der EIC Accelerator-Stichtermine beeinflusst werden kann, ist das Schulungsprogramm darauf ausgelegt, diese Unsicherheiten zu berücksichtigen. Diese Anpassungsfähigkeit stellt sicher, dass Antragsteller nicht gezwungen werden, sich an feste Zeitpläne zu halten, die ihnen von externen Beratungsdiensten auferlegt werden. Stattdessen können sie die Angebotserstellung nahtlos in ihre laufenden Geschäftsaktivitäten integrieren und so sicherstellen, dass die Teilnahme am EIC Accelerator ihren normalen Betriebsrhythmus nicht stört. Folglich stellt das Schulungsprogramm eine optimale Lösung dar, um die Geschäftskontinuität aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die bemerkenswerten Chancen zu nutzen, die das EIC Accelerator bietet.

Ausführliche Expertenberatung und fortschrittliche, durch künstliche Intelligenz unterstützte Schreibunterstützung für EIC Accelerator-Vorschläge

Das EIC Accelerator-Schulungsprogramm wurde sorgfältig unter der fachkundigen Leitung von Dr. Stephan Segler erstellt, einem erfahrenen EIC Accelerator-Berater, der für seine beeindruckende Erfolgsbilanz bei der Ausarbeitung erfolgreicher Vorschläge für das EIC Accelerator-Programm bekannt ist. Dr. Segler bringt seine langjährige Erfahrung nicht nur bei der Erstellung überzeugender Bewerbungen ein, sondern bietet auch umfassende Unterstützung in allen Phasen des Bewerbungsverfahrens an. Seine Mentorschaft erstreckt sich von den Feinheiten der Erstellung überzeugender Videos, der Erstellung ansprechender Pitches und der Durchführung gründlicher Interviewvorbereitungen bis hin zur Bewältigung der Komplexität des Due-Diligence-Prozesses.

Dieses Schulungsprogramm zeichnet sich durch seine detaillierte Aufmerksamkeit für die Feinheiten und Nuancen aus, die für die EIC Accelerator-Anwendungsreise relevant sind, basierend auf Dr. Seglers tiefgreifendem Verständnis und seinen persönlichen Erfolgen innerhalb des Programms. Es verkörpert einen reichhaltigen Wissensschatz und erfasst die Essenz dessen, was nötig ist, um in diesem hart umkämpften Bereich erfolgreich zu sein.

Darüber hinaus wird das Programm durch den innovativen ChatEIC ergänzt, einen auf künstlicher Intelligenz basierenden virtuellen Assistenten, der ausschließlich OpenAI-Abonnenten zugänglich ist. ChatEIC ist bereit, rund um die Uhr sofortiges Feedback und Unterstützung zu bieten und damit die Supportstruktur für Bewerber zu revolutionieren. Mit seiner Fähigkeit, in Echtzeit zu interagieren, dient ChatEIC als unschätzbare Ressource für Kandidaten, die in jeder Phase ihres Bewerbungsprozesses sofortigen Rat und Anleitung suchen.

Verbesserte teambasierte Schreibstrategien innerhalb des EIC Accelerator-Frameworks

Das EIC Accelerator-Schulungsmodul ist sorgfältig ausgearbeitet, um eine synergistische Zusammenarbeit zwischen Teammitgliedern zu erleichtern. Durch die Nutzung der robusten Funktionen von Google Drive als zentralem Repository für die Dokumentenverwaltung stellt die Schulung sicher, dass alle relevanten Materialien in Echtzeit zugänglich sind, und ermöglicht so die gleichzeitige Mitarbeit mehrerer Teammitglieder in verschiedenen Abschnitten des Vorschlags. Diese Methode beschleunigt den Angebotserstellungsprozess erheblich und übertrifft herkömmliche beratungsbasierte Ansätze.

Die Schulung ist strategisch segmentiert und enthält umfassende Anweisungen, die speziell auf die einzelnen Abschnitte des Vorschlags zugeschnitten sind. Durch diesen modularen Aufbau werden die traditionellen Wissensbarrieren, die bei der Inanspruchnahme externer Beratungsdienste häufig auftreten, wirksam abgebaut, was einen eigenständigeren und effizienteren Bewerbungsprozess ermöglicht.

Um die Zusammenarbeit weiter zu verbessern, umfasst die Schulung eine synchronisierte Video-Schulungsplattform, die es allen Teammitgliedern ermöglicht, gleichzeitig am Lernprozess teilzunehmen. Ergänzt wird diese gemeinsame Lernumgebung durch die sofortige Verfügbarkeit aller Google Drive-Vorlagen und -Ressourcen sowie das integrierte Kommunikationstool ChatEIC, das den Dialog und Ideenaustausch in Echtzeit fördert. Das Ergebnis ist eine zusammenhängende, effiziente und interaktive Angebotsentwicklung, die Teams in die Lage versetzt, qualitativ hochwertige Einreichungen mit erhöhter Effizienz und Ausrichtung zu erstellen.

Erfolgsbilanz der Erfolge im Rahmen des EIC Accelerator-Programms

Das Schulungsprogramm des EIC Accelerator basiert auf einer reichen Geschichte früherer Erfolge in einer Reihe von Sektoren und ist sorgfältig ausgearbeitet. Es enthält umfassende Erkenntnisse aus bahnbrechenden Fortschritten in Bereichen wie künstliche Intelligenz, modernste Batterietechnologie und innovative Recyclingprozesse. Unser Lehrplan basiert auf einem umfassenden Spektrum an Fachwissen sowohl im Software- als auch im Hardwarebereich und stellt sicher, dass das vermittelte Wissen in hohem Maße übertragbar und für eine Vielzahl von Projekttypen relevant ist. Das Programm bietet eine eingehende Untersuchung der spezifischen Anforderungen und Meilensteine, die mit unterschiedlichen Technology Readiness Levels (TRL) verbunden sind, und konzentriert sich dabei insbesondere auf die differenzierten Anforderungen im MedTech- und Pharmabereich. Es bietet eine Fülle von Fallstudien aus unterschiedlichen Branchen, die der Veranschaulichung der praktischen Anwendung theoretischer Konzepte dienen. Darüber hinaus umfasst die Schulung ein umfangreiches Spektrum an Geschäftsmodell-Frameworks und demonstriert deren Anwendbarkeit und mögliche Anpassung an verschiedene unternehmerische Unternehmungen. Letztendlich ist das EIC Accelerator-Schulungsprogramm sorgfältig darauf ausgelegt, universell anwendbar zu sein und Innovatoren und Unternehmer mit den Kenntnissen und Fähigkeiten auszustatten, die sie benötigen, um bei jedem von ihnen durchgeführten Projekt hervorragende Leistungen zu erbringen.


Die Artikel gefunden auf Rasph.com spiegeln die Meinungen von Rasph oder seinen jeweiligen Autoren wider und spiegeln in keiner Weise die Meinungen der Europäischen Kommission (EC) oder des Europäischen Innovationsrats (EIC) wider. Die bereitgestellten Informationen zielen darauf ab, wertvolle Perspektiven auszutauschen und können Antragsteller potenziell über Zuschussfinanzierungsprogramme wie EIC Accelerator, EIC Pathfinder, EIC Transition oder verwandte Programme wie Innovate UK im Vereinigten Königreich oder den Small Business Innovation and Research Grant informieren ( SBIR) in den Vereinigten Staaten.

Die Artikel können auch für andere eine nützliche Ressource sein Beratungsunternehmen im Förderbereich sowie professionelle Stipendiaten die als angestellt sind Freiberufler oder Teil eines kleinen und mittleren Unternehmens (KMU) sind. Das EIC Accelerator ist Teil von Horizon Europe (2021-2027), das kürzlich das bisherige Rahmenprogramm Horizon 2020 abgelöst hat.


Dieser Artikel wurde geschrieben von ChatEIC. ChatEIC ist ein EIC Accelerator-Assistent, der Sie beim Verfassen von Vorschlägen beraten, aktuelle Trends diskutieren und aufschlussreiche Artikel zu verschiedenen Themen erstellen kann. Die von ChatEIC verfassten Artikel können ungenaue oder veraltete Informationen enthalten.


Sind Sie daran interessiert, einen Autor zu engagieren, um sich für Stipendien in der EU zu bewerben?

Melden Sie sich gerne hier: Kontakt

Suchen Sie nach einem Schulungsprogramm, um zu lernen, wie man sich für den EIC Accelerator bewirbt?

Finden Sie es hier: Ausbildung

 

 

EIC Accelerator-Updates

Fristen / EIC Accelerator-Ausschlusstermine 2024

  • Schritt 1
    • jetzt geöffnet
  • Schritt 2 (Schließung 17:00 Uhr Brüsseler Zeit)
    • 1st Abschneiden: -
    • 2nd Abschneiden: -
    • 3rd Abschneiden: -
    • 4Th Abschneiden: 3. Oktoberrd 2024
  • Schritt 3
    • 1st Abschneiden: -
    • 2nd Abschneiden: 10. JuniTh bis 14Th 2024
    • 3rd Abschneiden: -
    • 4Th Stichtag 2024: 13. JanuarTh bis 17Th 2025

Fristen / EIC Transition-Ausschlusstermine 2024

  • EIC Transition Offen
    • 1st Abschneiden: 18. SeptemberTh 2024

Fristen / EIC Pathfinder-Ausschlusstermine 2024

  • EIC Pathfinder Offen
    • 1st Abschneiden: -
  • EIC Pathfinder-Herausforderungen
    • 2nd Abschneiden: 16. OktoberTh 2024

EIC-Arbeitsprogramm

EIC Accelerator-Herausforderungen

  • Alle Herausforderungen
    • Human Centric Generative AI, hergestellt in Europa
    • Ermöglichung virtueller Welten und erweiterter Interaktion in wirkungsvollen Anwendungen zur Unterstützung der Verwirklichung von Industrie 5.0
    • Ermöglichung der Smart-Edge- und Quantentechnologie-Komponenten
    • Lebensmittel aus Präzisionsfermentation und Algen
    • Auf monoklonalen Antikörpern basierende Therapeutika für neue Varianten neu auftretender Viren
    • Erneuerbare Energiequellen und ihre gesamte Wertschöpfungskette einschließlich Materialentwicklung und Recycling von Komponenten

EIC-Fondsrichtlinien (Eigenkapital)

EIC Accelerator-Aufrufseite, Angebotsvorlagen und Einreichungslinks

EIC Accelerator-Jurymitglieder

Liste der berechtigten EIC Accelerator-Länder

  • Alle berechtigten EIC Accelerator-Länder
  • EU-27-Mitgliedstaaten
    1. Österreich
    2. Belgien
    3. Bulgarien
    4. Kroatien
    5. Republik Zypern
    6. Tschechien
    7. Dänemark
    8. Estland
    9. Finnland
    10. Frankreich
    11. Deutschland
    12. Griechenland
    13. Ungarn
    14. Irland
    15. Italien
    16. Lettland
    17. Litauen
    18. Luxemburg
    19. Malta
    20. Niederlande
    21. Polen
    22. Portugal
    23. Rumänien
    24. Slowakei
    25. Slowenien
    26. Spanien
    27. Schweden
  • Assoziierungsverträge mit Rechtswirkung
    1. Albanien
    2. Armenien
    3. Bosnien und Herzegowina
    4. Färöer Inseln
    5. Georgia
    6. Island
    7. Israel
    8. Kosovo
    9. Moldawien
    10. Montenegro
    11. Nordmazedonien
    12. Norwegen
    13. Serbien
    14. Tunesien
    15. Truthahn
    16. Ukraine
  • Übergangsvereinbarungen für Verbände
    1. Marokko
    2. Vereinigtes Königreich (Zuschuss, aber kein Eigenkapital)
  • Mit Mitgliedstaaten verbundene überseeische Länder und Gebiete (ÜLG).
    1. Aruba (Niederlande)
    2. Bonaire (Niederlande)
    3. Curação (Niederlande)
    4. Französisch-Polynesien (Frankreich)
    5. Französische Süd- und Antarktisgebiete (Frankreich)
    6. Grönland (Dänemark)
    7. Neukaledonien (Frankreich)
    8. Saba (Niederlande)
    9. Saint-Barthélemy (Frankreich)
    10. Sint Eustatius (Niederlande)
    11. Sint Maarten (Niederlande)
    12. St. Pierre und Miquelon (Frankreich)
    13. Wallis- und Futuna-Inseln (Frankreich)

Status eines kleinen und mittleren Unternehmens (KMU).

  • KMU-Definition
    • Mitarbeiterzahl < 250
    • Umsatz ≤ 50 Mio. €
    • Bilanzsumme ≤ 43 Mio. €

Kontaktieren Sie den Support von European Innovation Council (EIC) und der SMEs Executive Agency (EISMEA).

 


Auf dieser Seite finden Sie alle relevanten und aktuellen Informationen zum EIC Accelerator. Die aktuellen EIC Accelerator-Einreichungsfristen, die aktuellen EIC Accelerator-Einreichungslinks, Informationen zu EIC Accelerator-Vorlagen, den EIC Accelerator-Herausforderungen, dem EIC Accelerator-Budget, den berechtigten EIC Accelerator-Ländern und anderen allgemeinen Anforderungen finden Sie hier.


Die Artikel gefunden auf Rasph.com spiegeln die Meinungen von Rasph oder seinen jeweiligen Autoren wider und spiegeln in keiner Weise die Meinungen der Europäischen Kommission (EC) oder des Europäischen Innovationsrats (EIC) wider. Die bereitgestellten Informationen zielen darauf ab, wertvolle Perspektiven auszutauschen und können Antragsteller potenziell über Zuschussfinanzierungsprogramme wie EIC Accelerator, EIC Pathfinder, EIC Transition oder verwandte Programme wie Innovate UK im Vereinigten Königreich oder den Small Business Innovation and Research Grant informieren ( SBIR) in den Vereinigten Staaten.

Die Artikel können auch für andere eine nützliche Ressource sein Beratungsunternehmen im Förderbereich sowie professionelle Stipendiaten die als angestellt sind Freiberufler oder Teil eines kleinen und mittleren Unternehmens (KMU) sind. Das EIC Accelerator ist Teil von Horizon Europe (2021-2027), das kürzlich das bisherige Rahmenprogramm Horizon 2020 abgelöst hat.


Sind Sie daran interessiert, einen Autor zu engagieren, um sich für Stipendien in der EU zu bewerben?

Melden Sie sich gerne hier: Kontakt

Suchen Sie nach einem Schulungsprogramm, um zu lernen, wie man sich für den EIC Accelerator bewirbt?

Finden Sie es hier: Ausbildung

 

Rasph - EIC Accelerator Consulting
de_DE